Wissenswertes von Ihrem Rechtsanwalt Pigaris2018-09-16T21:21:09+00:00

Wissenswertes

Umgang

Umgang des Kindes mit den Eltern Der Umgang mit einem Elternteil ist bei Trennung der Eltern gesetzlich normiert. Gemäß § 1684 BGB hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil. Jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt. Die Umgangsregelung ist damit in dreifacher Abstufung normiert. Dies bedeutet, dass an erster Stelle das Recht des Kindes auf Umgang mit dem Elternteil steht. Dies ist ein verfassungsrechtliches Recht, welches auch im Grundgesetz  (Art. 6 GG) verankert [...]

Wechselmodell gegen Residenzmodell?

Das Wechselmodell bei gemeinsamer elterlichen Sorge  Das Wechselmodell bei Umgang und gemeinsamer elterlichen Sorge war nach der bisherigen obergerichtlichen Rechtsprechung mehr als ein Ausnahmefall. Die Anerkennung des Wechselmodells war stets streitig und gelang in Folge dessen kaum zur Anwendung. Die Familiengerichte beschränkten sich regelmäßig auf das klassische Residenzmodell. Unter bestimmten Voraussetzungen kann nunmehr – entgegen der bisherigen Rechtsprechung – aufgrund einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 01.02.2017 zu dem Aktenzeichen XII ZB 601/15 jedes Elternteil für sich ein Wechselmodell [...]

Fahrerflucht bzw. Unfallflucht im Verkehrsrecht

Fahrerflucht bzw. das unerlaubte Entfernen vom Unfallort und seine Folgen Die Fahrerflucht (auch landläufig auch Unfallflucht genannt) meint den strafrechtlich normierten Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gem. § 142 StGB . Viele Verkehrsstraftaten sind auf eine Fahrerflucht anzutreffen.  Alkohol- oder Drogendelikte im Straßenverkehr dürften daher in Anbetracht dieses Prozentsatzes und der Häufigkeit praktisch als Ausnahmefälle zu werten sein. Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort und die damit ergebenden strafrechtlichen Sanktionen, wie etwa ein Strafbefehl, verbunden mit einem Fahrverbot oder eines [...]

Wie berechne ich den Kindesunterhalt?

Kindesunterhalt für ein minderjähriges Kind Bei Trennung der Eltern ist der Kindesunterhalt ein wesentlicher Faktor, welche zeitnah geregelt werden sollte. Insbesondere bei minderjährigen Kindern ist es wichtig, sofort tätig zu werden. Die Höhe des Kindesunterhaltes richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Um die Höhe des geschuldeten Unterhalts geltend zu machen, gewährt der Gesetzgeber dem Unterhaltsberechtigten einen Anspruch auf Auskunft gegen den Unterhaltspflichtigen. Der Unterhaltspflichtige ist gegenüber dem Unterhaltsberechtigten also zur Auskunft über seine Einkommensverhältnisse verpflichtet. Dies geschieht in der [...]

Stundenverrechnungssätze bei einem Unfall

Die Stundenverrechnungssätze und deren Höhe sorgen oftmals für Streitigkeiten mit den Haftpflichtversicherern bei der Regulierung eines Unfallschadens.  Sachverständigengutachten oder auch Kostenvoranschläge, welche nach einem Unfall eingeholt werden, weisen regelmäßig Stundenverrechnungssätze einer Fachwerkstatt bzw. markengebunden Fachwerkstatt auf. Diese Stundenverrechnungssätze werden häufig durch den Haftpflichtversicherer durch intern eingeholte Prüfberichte gekürzt. In der Regel geschieht dies durch eine vorgelegte Reparaturkostenkalkulation durch eigene Sachverständigenunternehmen der jeweiligen Haftpflichtversicherer. Der Geschädigte wird sodann auf wesentlich günstigere Reparaturmöglichkeiten und die deswegen erfolgte Kürzung der Stundenverrechnungssätze hingewiesen. Wie entscheiden [...]

Handyverstoß im Straßenverkehr

Die Aufnahme des Handys zwecks Ablage an einem anderen Ort ist kein Handyverstoß und stellt grundsätzlich keine  Ordnungswidrigkeit dar. Ein Autofahrer, welcher während der Fahrt sein Handy aufnimmt, um es wo anders im Auto abzulegen, begeht kein Handyverstoß bzw. Handyverbot am Steuer im Sinne des § 23 Abs. 1a StVO. Für einen Verstoß gegen das Handyverbot reicht es nach den Ausführungen der obergerichtlichen Rechtsprechung nicht aus, wenn lediglich ein bloßes Aufnehmen vorliegt. Ein Verstoß im Sinne dieser Vorschrift [...]